05.07.01 05:30 Uhr
 17
 

Großangelegter Sozialhilfebetrug: 2 Jahre Haft

Das Landgericht München hat eine 48-jährige Mutter wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung sowie einer Geldstrafe von 36.000 DM verurteilt.

Die Frau, die als 'Clan-Chefin' bezeichnet wird, hatte insgesamt rund 113.000 DM Sozialhilfe erhalten, obwohl sie allein in einem Zeitraum von zwei Jahren ca. 200.000 DM durch 'Bettelbetrügereien' verdient hatte.

Trotz ihrer angeblichen Hilfsbedürftigkeit war sie durchaus spendabel:
die luxuriöse Hochzeit ihres Sohnes ließ sie sich knapp 80.000 DM kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bürstenpimpel
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Haft, Sozialhilfe
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Mithäftlinge boten Fotos von Uli Hoeneß zum Verkauf an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?