05.07.01 05:30 Uhr
 17
 

Großangelegter Sozialhilfebetrug: 2 Jahre Haft

Das Landgericht München hat eine 48-jährige Mutter wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung sowie einer Geldstrafe von 36.000 DM verurteilt.

Die Frau, die als 'Clan-Chefin' bezeichnet wird, hatte insgesamt rund 113.000 DM Sozialhilfe erhalten, obwohl sie allein in einem Zeitraum von zwei Jahren ca. 200.000 DM durch 'Bettelbetrügereien' verdient hatte.

Trotz ihrer angeblichen Hilfsbedürftigkeit war sie durchaus spendabel:
die luxuriöse Hochzeit ihres Sohnes ließ sie sich knapp 80.000 DM kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bürstenpimpel
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Haft, Sozialhilfe
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karneval: Grüne Katrin Göring-Eckardt verkleidete sich als Martin Schulz
Verona Pooth muss mit 48 Jahren eine Zahnspange tragen
Depeche Mode erteilen Alt-Right-Gründer klare Absage: "Fuck Off"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
Fußball: Leicester-Legende Gary Lineker nennt Trainer-Rauswurf "herzzerreißend"
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?