05.07.01 05:30 Uhr
 17
 

Großangelegter Sozialhilfebetrug: 2 Jahre Haft

Das Landgericht München hat eine 48-jährige Mutter wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung sowie einer Geldstrafe von 36.000 DM verurteilt.

Die Frau, die als 'Clan-Chefin' bezeichnet wird, hatte insgesamt rund 113.000 DM Sozialhilfe erhalten, obwohl sie allein in einem Zeitraum von zwei Jahren ca. 200.000 DM durch 'Bettelbetrügereien' verdient hatte.

Trotz ihrer angeblichen Hilfsbedürftigkeit war sie durchaus spendabel:
die luxuriöse Hochzeit ihres Sohnes ließ sie sich knapp 80.000 DM kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bürstenpimpel
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Haft, Sozialhilfe
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?