04.07.01 20:01 Uhr
 44
 

Mit DIPEx Leid online teilen

'Geteiltes Leid ist halbes Leid', so sagt es das Sprichwort und irgendwie ist da auch was dran. Sicherlich einer der Gründe, warum englische Ärzte eine Datenbank für individuelle Patienten Erfahrung (DIPEx) ins WWW bringen wollen.

Die Datenbank geht nächste Woche online und ist dann für jeden erreichbar. Hier kann man nach der Diagnose einer Erkrankung Fragen stellen, Berichte von Leidensgenossen lesen, sich nach Behandlungsmethoden und -aussichten erkundigen.

Zuerst werden lediglich Bluthochdruck und Prostatakrebs behandelt. Der Ausbau ist jedoch jetzt schon in mehreren Stufen geplant. Zum Jahresende wird es weiter Krebserkrankungen geben, später soll die Datenbank auch durch Mediziner genutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leid
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?