04.07.01 17:53 Uhr
 68
 

Bundestagspräsident gegen "Schrei-Sendung"

Der Zuschauer kann nur etwas lernen, 'wenn die Diskutanten ihre Meinung sagen können, auch ein paar Nebensätze erlaubt sind - und das ganze nicht zur Schrei-Sendung mutiert oder Menschen aufeinander gehetzt werden.', kritisiert Thierse.

Mit dieser Aussage nimmt er gezielt politische Talkshows, das sogenannte 'Infotainment', aufs Korn. Welche Sendungen er im Einzelnen meinte gab er nicht bekannt.

In seiner Kritik zieht er harsch zu Felde, wünscht sich, dass 'Politiker und Journalisten mal die Chance haben, sich intensiv mit einem Sachverhalt zu befassen, bevor sie eine Meinung haben müssen.'


WebReporter: AnneRhea
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bundestag, Sendung, Schrei, Bundestagspräsident
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?