04.07.01 14:26 Uhr
 26
 

Mast einer Segelyacht berührte Hochspannungsleitung

Girona: Ein 17Jähriger Franzose wurde gestern lebensgefährlich verletzt, als er gemeinsam mit drei Freunden, auf der Segelyacht des Vaters auf einem Fluss bei Girona fuhr und der Mast des Seglers eine Hochspannungsleitung berührte.

Wie die autonome Polizei Kataloniens informierte, ereignete sich der Unfall gegen 12:15 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Junge mit der Segelyacht im Fluss ‚Gola de Ter’ auf einem Teilstück welches den Zugang zum Meer ermöglicht.

Der neun Meter hohe Mast der Yacht streifte eine über dem Fluss verlaufende Hochspannungsleitung und der 17Jährige erhielt einen Stromschlag. Er befindet sich mit schweren Verbrennungen auf der Intensivstation des Krankenhauses von Girona.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Segel, Hochspannung, Hochspannungsleitung, Mast
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau
München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?