04.07.01 13:45 Uhr
 161
 

Telekom verzweifelt: Regulierungsbehörde um Hilfe gebeten

Die Telekom-Tochter T-Mobil fürchtet sich vor der sogenannten Wireless Local Area Networks im UMTS-Kampf.

Die Telebörse besitzt einen Brief von T-Mobil-Chef Rene Obermann, der an Matthias Kurth, Präsident der Regierungsbehörde für Telekommunikation, gerichtet ist. In diesem Brief bittet er um Hilfe.

Die Regierungsbehörde soll keine Dienste zulassen, 'welche die Verkehrserlöse von lizenzierten UMTS-Netzbetreibern gravierend einschränken können.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Hilfe, Regulierung
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe
Juso-Chefin: Alle Migranten sollen bleiben dürfen
Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?