04.07.01 13:23 Uhr
 83
 

Internet-Überwachung zu teuer: Sind viele Online-Dienste ruiniert?

Durch die lückenlose Überwachung des Internetverkehrs will die Bundesregierung ein sauberes Netz schaffen, dass keinerlei Verbrechen beherbergt.

Doch dabei stellt sich nicht nur die Frage, ob dies technisch überhaupt machbar ist und können kleinere Online Dienste diese Umstellung finanziell überhaupt überleben?

Denn Telekommunikatonsunternehmen und verschiedenste Online-Dienste rechnen mit Verlusten in Milliardenhöhe. Bei T-Online gehen Experten sogar von Kosten von bis zu zwei Milliarden Mark für die Umstellung aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luis7Figo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Online, Dienst, Überwachung
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?