04.07.01 12:25 Uhr
 6
 

Porsche: US-Kunden müssen marktbedingt warten

Der Sportwagenhersteller Porsche verzeichnete im Juni in Nordamerika einen leichten Rückgang. Dies gab das Unternehmen heute in Stuttgart bekannt.

Demnach seien 2064 Sportwagen und damit drei Prozent weniger als im Juni des Vorjahres (2.138 Einheiten) verkauft worden. Grund hierfür sei, so das Unternehmen weiter, nicht eine nachlassenden Nachfrage, sondern die begrenzte Verfügbarkeit der Sportwagen.

Denn Porsche verzeichne derzeit auf zahlreichen Märkten kräftig steigende Auslieferungen wie auch Auftragseingänge, die entsprechend bedient werden müssen, so der Automobilhersteller in seinem offiziellen Statement. So seien im Zeitraum August 2000 (Beginn des laufenden Geschäftsjahres) bis Mai 2001 in allen Exportmärkten mit Ausnahme Nordamerika die Porsche-Auslieferungen um rund 30 Prozent gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Porsche, Kunde
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Studentin Malina Klaar ist weiterhin vermisst - Suche geht weiter
Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?