04.07.01 11:59 Uhr
 61
 

Streit um die Kosten der "Topographie des Terrors" beigelegt

Der Bau der
NS-Dokumentationsstätte
'Topographie des Terrors' war
kurzzeitig aus Kostengründen ins
Stocken geraten: statt der geplanten
45 Millionen Mark war auf einmal von
mehr als 100 Millionen Mark die
Rede.

Jetzt erklärte der Architekt Peter
Zumthor, dass die Kosten 76
Millionen Mark nicht überschreiten
werden. Dieser Planung muß das
Abgeordnetenhaus zustimmen, dann
könnte die Gedenkstätte 2005 fertig
gestellt werden.

Der Senator Peter Strieder erklärte,
dass eine 'präzise Kostenschätzung
nicht möglich' war, da es sich zum
Teil um bisher nicht bekannte
Bauweisen handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ximaer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Streit, Terror, Kosten
Quelle: www.dwelle.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?