04.07.01 12:21 Uhr
 1.220
 

Die 'roten Riesen' sind noch größer als bisher angenommen

Mit einem neuartigen Verfahren hat der amerikanische Physiker Charles Townes drei 'rote Riesen' beobachtet. Diese blähen sich infolge von Wasserstoffmangel in der Kernfusion zu riesenhaften Sternen auf.

Das Infrarotverometer, das ist ein Verbund aus zwei Infrarotteleskopen, läßt mit Hilfe von Laserlicht durch die Gaswolke der Sterne schauen.

Dabei stellte er fest, dass die 'roten Riesen' tatsächlich 10-30% größer sind als bisher angenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baggira
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Riese
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)
"Take That"-Sänger nennt sein Kind Dougie Bear Donald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?