04.07.01 10:27 Uhr
 35
 

Lebensgefahr, der erste Tote - Vergiftungen durch Käse auf den Kanaren

Las Palmas de Gran Canaria: In den vergangenen 48 Stunden kam es auf den Kanaren bereits zu 26 Vergiftungsfällen durch einen auf den Kanaren produzierten Weichkäse. Ein 11Jähriger starb sogar an den Folgen.

Zwar konnten die Gesundheitsbehörden den Herd der Keime lokalisieren, es handelt sich um eine moderne Käserei im Distrikt ‚Südosten’, wie viele Menschen jedoch von dem Käse gegessen haben ist zur Stunde noch unklar.

Einheimische und Urlauber sollten darauf achten, derzeit keine Milch und Käseprodukte der Käserei ‚Tamaran’ zu verzehren, da akute Vergiftungsgefahr besteht. Im Zweifelsfall sollte man nach der Herkunft der Produkte fragen.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Tote, Lebensgefahr, Käse, Vergiftung, Kanaren
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?