04.07.01 10:21 Uhr
 357
 

Blutbad: Hunde zerfleischen Schafherde

Ein tierisches Massaker haben streunende Hunde in der Nähe von Passau angerichtet: 16 tote Schafe und zahlreiche verletzte Tiere waren die Bilanz ihres nächtlichen Übergriffs. Zerfleischt: 14 Mutterschafe, ein Zuchtbock und ein normales Schaf.

Entdeckt hatte das Blutbad ein Passant: Da kurz darauf die Schule begann, handelte er schnell, rief die Polizei. Ein Tierarzt war von einer Tierschutzinitiative verständigt worden. Der Passant: Ich wollte den Kindern den Anblick ersparen.

Unklar: Wo sind die streunenden Hunde? In Verdacht steht ein bekannter Husky, der schon einmal auffällig war. Die Kadaver sind inzwischen in der Tierbeseitigungsanstalt eingeliefert worden. 'sachschaden': 4000 Mark. Die anderen Schafe - geschockt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schaf, Blutbad
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?