04.07.01 10:21 Uhr
 357
 

Blutbad: Hunde zerfleischen Schafherde

Ein tierisches Massaker haben streunende Hunde in der Nähe von Passau angerichtet: 16 tote Schafe und zahlreiche verletzte Tiere waren die Bilanz ihres nächtlichen Übergriffs. Zerfleischt: 14 Mutterschafe, ein Zuchtbock und ein normales Schaf.

Entdeckt hatte das Blutbad ein Passant: Da kurz darauf die Schule begann, handelte er schnell, rief die Polizei. Ein Tierarzt war von einer Tierschutzinitiative verständigt worden. Der Passant: Ich wollte den Kindern den Anblick ersparen.

Unklar: Wo sind die streunenden Hunde? In Verdacht steht ein bekannter Husky, der schon einmal auffällig war. Die Kadaver sind inzwischen in der Tierbeseitigungsanstalt eingeliefert worden. 'sachschaden': 4000 Mark. Die anderen Schafe - geschockt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schaf, Blutbad
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Frau entdeckt in Caritas-Strumpfschachtel 26.000 Euro
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?