04.07.01 09:00 Uhr
 23
 

Cross-over-Lebendspende von Nieren wird nun diskutiert

Unter Cross-Over-Lebendspende versteht man eine Organspende zwischen zwei Paaren (Verwandschaft nicht nötig), von denen der eine Part eine kranke Niere hat und der andere seine Niere spenden kann, da die Blutgruppe stimmt. Ein Gesetz verbietet dies.

Das Gesetzt (von 1997) besagt, dass eine Lebendspende nur unter Verwandten möglich ist. Die Diskussion ist durch ein neues System in den USA aufgekommen. Dort können Nierengeschädigte in der Warteliste aufsteigen, wenn ein Verwandter seine Niere spendet.

Dieser Verwandte ist nicht kompatibel zum Familienmitglied, hat aber so die Möglichkeit trotzdem seinem Angehörigen zu helfen, da der dieser aufrückt und der zum Spender Kompatible geheilt wird. Diese Methode ist in den USA ethisch umstritten.


WebReporter: pirscher
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Niere
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?