04.07.01 01:02 Uhr
 28
 

Eierstock nach drei Monaten bei minus 196 Grad transplantiert

In Frankreich hat man Schafen die Eierstöcke entfernt, drei Monate mit flüssigem Stickstoff auf minus 196 Grad gekühlt und dann den gleichen Schafen wieder eingepflanzt.

Die darauf erfolgten Geburten verliefen normal. Es waren keine Missbildungen zu verzeichnen. Einer durch Krebsbehandlungen auftretende Unfruchtbarkeit könnte man so entgegentreten.

Bruno Salle und Jacqueline Lornage vom Hôpital Edouard Herriot in Lyon müssen aber vor dem Einsatz dieser Technik an Frauen noch weitere Tests ausführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Monat, Grad
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen
Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?