04.07.01 01:02 Uhr
 28
 

Eierstock nach drei Monaten bei minus 196 Grad transplantiert

In Frankreich hat man Schafen die Eierstöcke entfernt, drei Monate mit flüssigem Stickstoff auf minus 196 Grad gekühlt und dann den gleichen Schafen wieder eingepflanzt.

Die darauf erfolgten Geburten verliefen normal. Es waren keine Missbildungen zu verzeichnen. Einer durch Krebsbehandlungen auftretende Unfruchtbarkeit könnte man so entgegentreten.

Bruno Salle und Jacqueline Lornage vom Hôpital Edouard Herriot in Lyon müssen aber vor dem Einsatz dieser Technik an Frauen noch weitere Tests ausführen.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Monat, Grad
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?