04.07.01 00:01 Uhr
 30
 

4x4-SUV: Mazda Tribute getestet

Gemeinsam mit Ford hat Mazda einen weiteren straßentauglichen Spaßgeländewagen entwickelt, den Mazda Tribute. Kleinere Ausflüge ins Gelände sind natürlich auch möglich, der Tribute schafft Steigungen bis zu 80 Prozent bei 20 cm Bodenfreiheit.

Der maximale Kippwinkel beträgt 48 Grad. Der Antrieb schaltet bei Bedarf automatisch von Vorderradantrieb auf Vierradantrieb um. Der Fahrer kann aber auch selber per Knopfdruck umschalten.

Das Modell gibt es ebenfalls in einer reinen Frontantriebs-Variante. Was man in jeder Variante spürt, ist das ziemlich hart abgestimmte Fahrwerk. Mit dem kleinsten Vierzylinder-Motor ist der Wagen etwas zugschwach, wenn es bergauf geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Linnea
Rubrik:   Auto
Schlagworte: SUV, Mazda, Tribute
Quelle: www2.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?