03.07.01 21:39 Uhr
 7
 

Arbeitsmarkt in Eurozone und EU stagniert

Die Arbeitslosenrate in der Eurozone ist im Mai im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 8,3 Prozent verharrt. Im Mai 2000 lag sie allerdings noch bei 8,9 Prozent, so das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften Eurostat in Luxemburg.

In der EU stagnierte die Rate bei 7,6 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 8,3 Prozent. Schätzungen zufolge waren in der Eurozone 11,3 Millionen Menschen ohne Job und in der EU 13,2 Millionen.

Die niedrigsten Raten verzeichneten im Mai den Angaben zufolge Luxemburg mit 2,4 Prozent, Österreich mit 3,7 Prozent, Irland mit 3,8 Prozent und Portugal mit 3,9 Prozent. Spanien wies mit 12,9 Prozent weiterhin die höchste Rate in der EU aus.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: EU, Arbeit, Arbeitsmarkt
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?