03.07.01 16:53 Uhr
 37
 

Neuer Wirbel um Wiener NS-Arzt

Eine Kommission aus Historikern soll den Fall des Wiener Nazi-Arztes Heinrich Gross jetzt bearbeiten. Das kündigte Wiens Vize-Bürgermeister Sepp Rieder nach dem Erscheinen eines Buchs über Gross an.

Besonders interessant: Das Autorenteam zeigt eine angebliche Verstrickung des Bundes Sozialistischer Akademiker (BSA) auf. Bei der Erstellung soll ihnen zudem der Zugang in Archive verwehrt worden sein (SN berichtete).

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges soll der BSA NS-Wissenschaftler aufgenommen haben. Außerdem umstritten: Welche Braunfärbung hatte die Zeit unter Justizminister Broda? NS-Arzt Gross war 1981 aus der SPÖ ausgeschlossen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, Arzt, Wirbel
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?