03.07.01 13:44 Uhr
 42
 

Scheidungsanwalt beschimpft - Ehe gerettet

Weil er mit einer Scheidung nicht einverstanden war, flippte ein 56-jähriger Familienvater in der Kanzlei des Scheidungsanwalts seiner (Noch-)Ehefrau aus.
Er nannte den Juristen einen 'Lügner und Idioten' und drohte mit einem 'Rollkomando'.

Drei Monate auf Bewährung und 500,- DM Strafe waren das Ergebnis der Aktion. Der Anwalt erklärte: 'Ich habe ihm kleinlaut zugehört und während der ganzen Aktion betreten zu Boden geschaut, sonst wäre Schlimmeres passiert.'

Auch die Ehefrau ließ die Schimpferei nicht kalt. Sie hat sich die ganze Sache nochmals überlegt und ist zu ihrem Rohrspatz und den zwei Kindern zurückgekehrt.


WebReporter: AnneRhea
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Ehe, Scheidung
Quelle: www.20minuten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit
Abtreibungsgegner zeigen Ärztin wegen "Werbung" für Schwangerschaftsabbrüche an
Erfolgsserie "Stranger Things" beruht auf Verschwörungstheorie über echten Ort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?