03.07.01 13:44 Uhr
 42
 

Scheidungsanwalt beschimpft - Ehe gerettet

Weil er mit einer Scheidung nicht einverstanden war, flippte ein 56-jähriger Familienvater in der Kanzlei des Scheidungsanwalts seiner (Noch-)Ehefrau aus.
Er nannte den Juristen einen 'Lügner und Idioten' und drohte mit einem 'Rollkomando'.

Drei Monate auf Bewährung und 500,- DM Strafe waren das Ergebnis der Aktion. Der Anwalt erklärte: 'Ich habe ihm kleinlaut zugehört und während der ganzen Aktion betreten zu Boden geschaut, sonst wäre Schlimmeres passiert.'

Auch die Ehefrau ließ die Schimpferei nicht kalt. Sie hat sich die ganze Sache nochmals überlegt und ist zu ihrem Rohrspatz und den zwei Kindern zurückgekehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AnneRhea
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Ehe, Scheidung
Quelle: www.20minuten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN