03.07.01 13:20 Uhr
 441
 

DVU - Rechte werden nicht bewirtet

Passau hat sich im Dauerkampf gegen die Großkundgebung der DVU etwas Neues einfallen lassen: Nun werden erstmals die Anhänger der rechtsorientierten Partei nicht mehr in der Veranstaltungshalle bewirtet. Stadt und privater Pächter sind sich einig.

Rund 100.000 Mark Umsatz gehen dem Pächter dadurch verloren. Denn die Kundgebung läuft jedes Jahr gleich ab: Drinnen sind die Anhänger um Dr. Frey von einem Riegel aus Polizisten umgeben. Darum warten Demonstranten und militante Gegner.

Ausweg für die DVU ist nun ein auswärtiger Anbieter, der die Politik-Anhänger mit Trinken und Essen versorgt. Zum Essen können die DVU-Anhänger wegen der Polizeisperre nicht gehen. Wertung der Politik: Die Gastronomen hätten ein Zeichen gesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, DVU
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Holocaust-Kritik: SPD-Politiker bezeichnet Björn Höcke (AfD) als Nazi
USA: Als erste Amtshandlung schafft Donald Trump Bürgerrechte und Klimaschutz ab
USA: Trump nimmt Arbeit mit Dekret gegen Obamas Gesundheitsreform auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?