03.07.01 12:10 Uhr
 963
 

Häftling wurde gefesselt und verstarb qualvoll

Im Gefängnis von Krems- Stein, verstarb der Häftling Ernst K., gefesselt an einem Gurtenbett, völlig wehrlos an einem Darmdurchbruch. Der Mann, der schon schwer krank eingeliefert wurde, erlitt einen psychotischen Anfall.

Daraufhin wurde er an ein Gurtenbett gefesselt, das per Gesetz sogar verboten ist. Der Körper war nackt auf dem Bett fixiert, gehalten von Gurten an den Armen, Beinen sowie Oberkörper.

Wie aus berichten hervorgeht, wurde der Häftling nicht ordnungsgemäß überprüft und in seiner Zelle besucht. Der Mann muss riesen Schmerzen gehabt haben, so ein Artzt, denn ein Darmdurchbruch geht langsam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Häftling
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?