03.07.01 12:10 Uhr
 963
 

Häftling wurde gefesselt und verstarb qualvoll

Im Gefängnis von Krems- Stein, verstarb der Häftling Ernst K., gefesselt an einem Gurtenbett, völlig wehrlos an einem Darmdurchbruch. Der Mann, der schon schwer krank eingeliefert wurde, erlitt einen psychotischen Anfall.

Daraufhin wurde er an ein Gurtenbett gefesselt, das per Gesetz sogar verboten ist. Der Körper war nackt auf dem Bett fixiert, gehalten von Gurten an den Armen, Beinen sowie Oberkörper.

Wie aus berichten hervorgeht, wurde der Häftling nicht ordnungsgemäß überprüft und in seiner Zelle besucht. Der Mann muss riesen Schmerzen gehabt haben, so ein Artzt, denn ein Darmdurchbruch geht langsam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Häftling
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkräfte" schlagen afrikanisches Kleinkind mit Schlagringen krankenhausreif
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?