03.07.01 11:15 Uhr
 709
 

Hunderte amerikanische Internetagenturen haben den Betrieb aufgegeben

Das Sterben der DotCom Firmen in Amerika nimmt kein Ende. Alleine in den ersten 6 Monaten dieses Jahres haben 322 Firmen den Betrieb geschlossen.

Dabei trifft es besonders die E-Commerce Anbieter mit 47%. Dahinter liegen dann mit 27% die Content-Provider.

Am schlechtesten haben es die Anbieter von B2C (Business to Consumer) Angeboten. Von ihnen mussten 62% den Betrieb schliessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NichtDieMama
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Betrieb
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen
Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
Türkische Spitzeleien in Klassenzimmern?
USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?