03.07.01 10:02 Uhr
 339
 

"Always-on-Syndrom" verbreitet sich in den USA

Hauptsächlich bei den Büroarbeitern in den USA kann man das 'Always-on-Syndrom' feststellen.
Als 'Always-on-Syndrom' bezeichnet man das Verhalten, sich auch in der Freizeit mehrmals täglich einzuwählen, um zu surfen oder seine E-Mails abzurufen.

Bei den Büroarbeitern sind das inzwischen 42 Prozent. Sogar im Urlaub 'muß' die Post abgerufen werden. Immerhin bekommen sie im Schnitt täglich 22 E-Mails.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NichtDieMama
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Syndrom
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?