03.07.01 09:47 Uhr
 36
 

Eigene Beerdigung vorgetäuscht um an die Lebensversicherung zu kommen

Eine Frau aus Costa Rico hat versucht ihre Versicherung zu betrügen, indem sie ihre eigene Beerdigung vorgetäuscht hatte.

Die Versicherung zahlte umgerechnet 20.000 DM an die hinterbliebene Schwester. Der Schwindel flog allerdings auf als die vermeintlich Tote auf einem Fest von einem Bekannten entdeckt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Beerdigung, Lebensversicherung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?