03.07.01 09:47 Uhr
 36
 

Eigene Beerdigung vorgetäuscht um an die Lebensversicherung zu kommen

Eine Frau aus Costa Rico hat versucht ihre Versicherung zu betrügen, indem sie ihre eigene Beerdigung vorgetäuscht hatte.

Die Versicherung zahlte umgerechnet 20.000 DM an die hinterbliebene Schwester. Der Schwindel flog allerdings auf als die vermeintlich Tote auf einem Fest von einem Bekannten entdeckt wurde.


WebReporter: gitta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Beerdigung, Lebensversicherung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?