03.07.01 06:05 Uhr
 162
 

Blinder steht auf den Gleisen , weil Zugpersonal ihn nicht beachtete

Er kam mit dem Zug in Mehlem an und allein lief er über die Gleise der Strecke, weil keiner ihm helfen wollte. Das Zugpersonal hatte ihn nicht weiter beachtet und der Zug aus dem er ausstieg fuhr weiter.

In seiner Hilflosigkeit ruft der Mann über sein Handy eine Taxizentrale an, sagt dass er Angst hat und irgendwo auf den Gleisen steht.
Die reagieren sofort und ein Taxifahrer rettet ihn, nach dem er im Eiltempo zum Bahnhof gefahren war.

Die Bahn will nun, laut einer Aussage eines Mitarbeiters, den Fall prüfen lassen und es nicht so durchgehen lassen, was da passierte.
An der Stelle rasen ICE `s mit 120 vorbei - es war lebensgefährlich für den Blinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gleis
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig