02.07.01 22:27 Uhr
 196
 

Diesmal entscheidet ein Computer über Microsoft

Beim nächsten Verfahren gegen Microsoft, das auch die Wettbewerbswidrigkeit des Softwaregiganten behandeln wird, soll der Richter per Zufallsprinizip ermittelt werden.

Diese Auslosung übernimmt lt. Bericht des 'Wall Street Journal' ein Computer. 14 Richter aus Washington, kämen für das von allen erwartete Verfahren in Frage.

Der Richter Penfield Jackson wird aber nicht mehr dabei sein, da ihm 'Parteilichkeit' mit Microsoft nachgewiesen werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Computer
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?