02.07.01 20:43 Uhr
 53
 

Neue Filme zeigen: Liebe ist etwas Seltsames

Diese Woche laufen einige neue Filme an. FAZ.NET hat den ersten mit „Wahre Prinzen sind grün“ überschrieben. In dem Streifen geht es um eine Prinzessin namens Fiona, die in einer von einem Drachen besetzten Schlussruine gefangen ist.

Der zweite Film, überschrieben mit „Traurig wie ein Tango“, spielt nach dem Ende der Militärdiktatur 1983 in Argentinien. Floreal, ein ehemaliger Häftling, saß fünf Jahre im Gefängnis und gewinnt seine Freiheit wieder. Ein schöner Film.

Den letzten Film hat die FAZ.NET-Redaktion mit „Romantik auf ironische Art“ betitelt. Sandra Werneck, ehemalige Dokumentarfilmerin, zeigt das Liebesdrama zwischen Luiza und Gabriel.


WebReporter: Peter Thomassen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Liebe
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?