02.07.01 20:43 Uhr
 53
 

Neue Filme zeigen: Liebe ist etwas Seltsames

Diese Woche laufen einige neue Filme an. FAZ.NET hat den ersten mit „Wahre Prinzen sind grün“ überschrieben. In dem Streifen geht es um eine Prinzessin namens Fiona, die in einer von einem Drachen besetzten Schlussruine gefangen ist.

Der zweite Film, überschrieben mit „Traurig wie ein Tango“, spielt nach dem Ende der Militärdiktatur 1983 in Argentinien. Floreal, ein ehemaliger Häftling, saß fünf Jahre im Gefängnis und gewinnt seine Freiheit wieder. Ein schöner Film.

Den letzten Film hat die FAZ.NET-Redaktion mit „Romantik auf ironische Art“ betitelt. Sandra Werneck, ehemalige Dokumentarfilmerin, zeigt das Liebesdrama zwischen Luiza und Gabriel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Thomassen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Liebe
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?