02.07.01 20:01 Uhr
 639
 

Autofahrer verprügelt, weil er an der Ampel nicht sofort losfuhr

Ein 46-jähriger Kombifahrer aus Leverkusen verlor an einer Ampel die Beherrschung, als sich der 41-jährige PKW-Fahrer vor ihm bei einer Grünphase nicht sofort in Bewegung setzte. Er betätigte erst die Hupe und danach die Lichthupe.

Als ihn der 41-jährige daraufhin ansprach, wurde der Kombifahrer handgreiflich. Er sprach Beleidigungen gegen den 41-jährigen aus und würgte ihn anschließend. Nachdem er den Mann noch mit einem Stock am Kopf traf, wurde dieser besinnungslos.

Die Polizei fasste den Schläger kurze Zeit später, erstattete Anzeige gegen ihn und zog seinen Führerschein ein.


WebReporter: XMas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Ampel
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?