02.07.01 20:01 Uhr
 639
 

Autofahrer verprügelt, weil er an der Ampel nicht sofort losfuhr

Ein 46-jähriger Kombifahrer aus Leverkusen verlor an einer Ampel die Beherrschung, als sich der 41-jährige PKW-Fahrer vor ihm bei einer Grünphase nicht sofort in Bewegung setzte. Er betätigte erst die Hupe und danach die Lichthupe.

Als ihn der 41-jährige daraufhin ansprach, wurde der Kombifahrer handgreiflich. Er sprach Beleidigungen gegen den 41-jährigen aus und würgte ihn anschließend. Nachdem er den Mann noch mit einem Stock am Kopf traf, wurde dieser besinnungslos.

Die Polizei fasste den Schläger kurze Zeit später, erstattete Anzeige gegen ihn und zog seinen Führerschein ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XMas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Ampel
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert