02.07.01 14:56 Uhr
 114
 

Wirbelsäule im Bett gebrochen?

Als am Morgen eine Frau ihren 54 jährigen Ehemann im Bett verkrampft vorfand und dieser keine Regung von sich gab, rief sie den Notarzt. Doch er erwachte dann trotzdem.

Nach dem der Mann untersucht wurde, stellte man einen Bruch zwischen den 4. und 5. Brustwirbel fest. Die Ärzte standen vor einem Rätsel.
Anscheinend musste sich der Patient seinen Bruch durch einen epileptischen Anfall zugezogen haben.

Eine Studie ergab, dass zwischen 1 und 16 % aller Epileptiker in einem Zeitraum von 10 Jahren, Schäden an den Wirbelkörpern auftreten.


WebReporter: steeldawn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bett, Wirbel
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?