02.07.01 14:50 Uhr
 65
 

Verbannt aus der Sternenfamilie

Sterne enstehen nach den gängigen Theorien in großen Gaswolken, die durch ihre eigene Schwerkraft letztendlich komprimieren. In der Regel werden dabei mehrere Sterne gebildet, die sich fortan um die Materie der Wolke 'streiten'.

Den Streit gewinnt der größte Stern einer solchen Sternenfamilie. Durch seine Gravitation saugt er immer mehr Wolkenmaterie an. Solche massereichen Sterne entstehen im Zentrum der Gaswolke. Die leichtesten Geschwister haben dabei das Nachsehen.

Für sie bleibt nicht mehr genug Materie übrig, um eine dauerhaft Kernfusion zu zünden. Zusätzlich fliegen sie aus dem Familienverbund, da die Schwerkraft des 'großen Bruders', sie aus der Bahn wird. Lichtlos, als brauner Zwerg ziehen sie von dannen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?