02.07.01 13:53 Uhr
 359
 

Arag: Kein Versicherungsschutz bei Wettrennen auf Autobahnen

Die ARAG Versicherung weist alle Autofahrer darauf hin, daß Fahrzeugbesitzer, die sich zu Wettfahrten auf Autobahnen verleiten lassen, im Falle eines Unfalles keinen Anspruch auf Versicherungsschutz haben.

Dieses gilt auch für eine Vollkaskoversicherung. Die Versicherungen sind in solchen Fällen von jeder Ersatzleistung an den eigenen Versicherungsnehmer befreit, der Fahrer muß den Schaden selber tragen.

Die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit spielt dabei keine Rolle, sondern eindeutige Hinweise auf ein Wettrennen genügen, um dem Fahrer grobe Fahrlässigkeit zuschreiben zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autobahn, Versicherung, Wettrennen
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Retter finden zufällig vier Leichen auf dem Mount Everest
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung
Donald Trump: Umstrittener philippinischer Präsident macht "sagenhaften Job"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?