02.07.01 13:53 Uhr
 359
 

Arag: Kein Versicherungsschutz bei Wettrennen auf Autobahnen

Die ARAG Versicherung weist alle Autofahrer darauf hin, daß Fahrzeugbesitzer, die sich zu Wettfahrten auf Autobahnen verleiten lassen, im Falle eines Unfalles keinen Anspruch auf Versicherungsschutz haben.

Dieses gilt auch für eine Vollkaskoversicherung. Die Versicherungen sind in solchen Fällen von jeder Ersatzleistung an den eigenen Versicherungsnehmer befreit, der Fahrer muß den Schaden selber tragen.

Die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit spielt dabei keine Rolle, sondern eindeutige Hinweise auf ein Wettrennen genügen, um dem Fahrer grobe Fahrlässigkeit zuschreiben zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autobahn, Versicherung, Wettrennen
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mega Rüstungsauftrag: 580 Millionen Dollar für Pistolen an U.S. Streitkräfte
Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?