02.07.01 13:15 Uhr
 180
 

Trotz Urteil: Microsoft handelt rechtswidrig

Obwohl in der vergangenen Woche das Bundesgericht eine Zerschlagung von Microsoft abgelehnt hatte, ist der Software-Gigant damit seine wettbewerbsrechtlichen Vergehen nicht los.

'Ich freue mich, dass die Richter einstimmig festgestellt haben, dass Microsoft bei der Verteidigung seiner dominierenden Position bei Betriebssystemen gesetzeswidrig gehandelt hat' drückte es der US-Justizminister John Ashcroft aus.

Ein 'bedeutender Sieg.' für ihn. Nun wird sich die Vorinstanz wieder mit dem Fall Microsoft beschäftigen und zu einem Urteil kommen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Urteil
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?