02.07.01 13:05 Uhr
 778
 

Der totale virtuelle Krieg: Cyberwar

Bis nach Berlin ist es inzwischen vorgedrungen. Kriege im Netz, sogenannter Cyberwar können einen Staat weit mehr schädigen als dies mit Hilfe von Flugzeugen oder Armeen möglich wäre.

Aus diesem Grund arbeitet die Bundesregierung im Moment nach den Aussagen des grünen Politikers Winfried Nachtwei an einer 'nationalen Position' zu diesem Thema.

Neben Expertisen aus dem militärischen Bereich ist auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gefragt. Dort wird zur Zeit an Hand eines Planspiels ausgelotet, wo noch Lücken im Bankensystem zu finden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Cyber, virtuell
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union
USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben
Merkel-Satz: "Das Volk ist jeder der hier lebt." empört nicht nur die AfD.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?