02.07.01 11:03 Uhr
 5.393
 

Spielbergs neuer Film "A.I." löst Kritikwelle bei Wissenschaftlern aus

An diesem Wochenende feierte der neue Film 'A.I.' von Steven Spielberg Premiere. Wissenschaftler und Forscher erwarten eine Diskussion über das Hauptthema aus dem Film, bei der es um Computer-Mensch Lebewesen geht, sogenannte Cyborgs.

Der Markt der AI-Forschung hofft auf neue Kunden. Software mit 'Intelligenz' gibt es schon lange, doch die Frage bleibt, wann solche Software und Roboter uns Menschen 'übernehmen' werden.

Forscher gehen davon aus, dass es in 50 Jahren Rechner mit Kapazitäten des menschlichen Gehirns geben wird. Um solchen Maschinen Herr zu werden, muss der Mensch selber zum Computer, zum Cyborg werden. Erste Selbstversuche mit Chips gibt es schon.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Wissenschaft, Film, Kritik, Wissen, Wissenschaftler
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen
Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?