02.07.01 10:58 Uhr
 92
 

Freispruch: Plastikpenis im Vogelkäfig keine Beamtenbeleidigung

Sevilla: Einen besonderen Scherz dachte sich ein Marktverkäufer aus Sevilla aus, um Beamte der Lokalpolzei, die ihn permanent kontrollierten, vor den Kollegen lächerlich zu machen. Der Richter sah im Vorgehen des Mannes keine Beamtenbeleidigung.

Der Händler steckte einen Plastikpenis in einen Vogelkäfig und deckte diesen mit einem Tuch zu. Als die Polizei seinen Marktstand mit lebenden Tieren kontrollierte und den Inhalt des Käfigs sehen wollte, weigerte er sich, ihn zu enthüllen.

Die aufmerksam gemachten Beamten bestanden darauf, den Inhalt zu sehen und genau in dem Moment als sie den Käfig, umringt von Markverkäufern, in Augenschein nahmen, machte der ‘Scherzbold’ ein Foto. Der Richter sprach ihn schmunzelnd frei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vogel, Beamte, Freispruch, Plastik
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?
"Der Bachelor": Finalistin wird abserviert
Sting auf der ProWein Messe in Düsseldorf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?