02.07.01 09:37 Uhr
 30
 

Osteoporose: Wochen-Medikament soll die Knochendichte verbessern

Fast jede dritte Frau ist nach den Wechseljahren von der Osteoporose betroffen. Dabei nimmt die Knochendichte schleichend ab und es kommt zu schmerzhaften Brüchen des Oberschenkelhalses und der Rückenwirbel. Eine Folge: der sogenannte 'Witwenbuckel'.

Als erfolgreiche Therapie gegen Osteoporose hat sich der Wirkstoff Alendronat bewährt. Alendronat kommt aus der Gruppe der Bisphosphonate und wurde bisher als Medikament mit täglicher Dosierung verabreicht.

'Ferenczy Mediahaus' hat nach einer Studie an 1.258 Frauen jetzt die Zulassung für ein Medikament bekommen, welches als einziges wöchentlich eingenommen wird. Mit 'Fosamax' ist bereits nach einem Jahr ein Rückgang von Brüchen um 50% zu erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Woche, Medikament, Knochen
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?