02.07.01 09:32 Uhr
 118
 

Hirntumore werden mit Viren zerstört

Eine neue Methode zur Bekämpfung von Hirntumoren ist gerade in Orlando in der Erforschung. Es werden zwei Virenarten miteinander gekreuzt und mit Teilen vom eigenen Erbgut versehen.

Durch die genetische Veränderung der Viren und Kreuzung erhalten sie die Eigenschaft Krebszellen zu töten, so berichten die Forscher der Duke University.

Der Versuch wurde sogar schon bei Mäusen mit künstlichem Tumor erprobt, und sogar schon nach einer Behandlung mit den Viren waren die Tiere geheilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: steeldawn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Viren
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar
USA: Baby wird operativ "parasitärer Zwilling" entfernt
Studie: Zeitumstellung macht viele Menschen krank



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiew: Geflohener russischer Ex-Abgeordneter vor Hotel erschossen
Kritik an ZDF-Journalistin Dunja Hayali wegen Interview in rechter Zeitung
Wasserleiche in Hamburg entdeckt: Vermutlich vermisster HSV-Manager Timo Kraus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?