01.07.01 23:32 Uhr
 10
 

DIW: Neue Arbeitsmarktpolitik könnte 800.000 Arbeitsplätze schaffen

Klaus Zimmermann, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW hat die Empfehlung an die Bundesregierung gerichtet die Arbeitsmarktpolitik neu auszurichten.

Er halte die bisherige für nicht geeignet das Problem der Arbeitslosigkeit zu bewältigen. Sie habe bisher keine Wirkung gezeigt.

Statt ABM-Stellen zu schaffen, solle die Bundesregierung durch temporär begrenzte Zuschüsse an Unternehmen die Einstellung Arbeitsloser unterstützen. Er stützt sich unter anderem auf positive Erfahrungen, die in den USA so erzielt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bartman8
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsplatz, Arbeitsmarkt, DIW
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Unterbringung von abgelehnten Asylbewerbern in Zivilschutzbunkern
AfD: Die Furcht vorm Verfassungsschutz
Sachsen: Einzelne AfD-Mitglieder werden vom Verfassungsschutz beobachtet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?