01.07.01 14:08 Uhr
 117
 

"Linux-Wildwuchs" ist Vergangenheit: Jetzt kommt Linux Standard Base

Hunderte von verschiedenen Linux-Versionen gibt es auf dem Markt. Firmen wie SuSE, Red Hat, Debian, VA Linux, Turbolinux, Mandrake, IBM, Hewlett Packert, Compaq, SGI, Oracle oder Corel stellten bisher die Software in verschiedenen Varianten her.

Das ist jetzt Vergangenheit, weil jetzt Linux Standard Base in der Version 1.0.0 auf den Markt kommt. Der Linux-User muss sich jetzt nicht mehr auf eine genaue Distribution festlegen.

Grund dafür ist die Angst, dass es Linux wie einst Unix geht. Dieses Betriebssystem wurde in die beiden einander konkurrierenden Systeme 'Berkele System Distribution' und 'System V' unterteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux, Stand, Standard, Vergangenheit, Base
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?