01.07.01 13:23 Uhr
 894
 

Formel 1: Ralf Schumacher bekam 'Nachhilfestunden' vom Bruder Michael

Erst in Magny-Cours wurde die 'E-Mail-Affäre' vom Nürburgring bekannt. Ferrari hatte den Fahrfehler in der Boxengasse von Ralf Schumacher aufgezeigt und dieser bekam dafür eine Zehn- Sekunden-Strafe.

Ralf Schumacher kündigt nun auch unmissverständlich an, in Zukunft ebenfalls alle Mittel auszuschöpfen, um Rennen zu gewinnen. Gerhard Berger, der BMW-Sportdirektor, stellt aber die Sportlichkeit bei so einer Vorgangsweise in Frage.

Michael Schumacher will seinem Bruder nun in Zukunft mit Rat und Tat, was das Fahren oder im Privaten betrifft, zur Seite stehen. Trotz Bruderliebe geht aber das berufliche Duell weiter. Jacques Villeneuve kritisiert wieder den Fahrstil von Michael.


ANZEIGE  
WebReporter: Case2Logic
Quelle: sport.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?