01.07.01 11:30 Uhr
 5
 

Das erste Börsenhalbjahr war mehr Frust als Lust

Eigentlich sollte alles anders kommen.
Doch im ersten Halbjahr ging es mit der Börse noch weiter runter. Nur 18 Unternehmen trauten sich den Börsengang zu, dabei gab es herbe Rückschläge.

Viele Anleger zogen das Geld aus den Fonds zurück. Laut Experten sollte der DAX bei 8700 Punkten liegen, momentan liegt er bei knapp über 6000 Punkten.

Kleinanleger sind frustriert über die herben Verluste am Neuen Markt. 15 Firmen wurden bisher zu hohen Geldstrafen verurteilt, da sie ihre Geschäftsberichte nicht ordnungsgemäß oder erst gar nicht abgaben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: backcode222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Lust, Frust
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe
Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?