01.07.01 09:35 Uhr
 158
 

Elf Aquitaine: Riesige Geldsumme im Bestechungsfall aufgedeckt

In der Schweiz sind bei drei Banken insgesamt 400 Millionen Schweizer Franken aufgedeckt worden, die im Zusammenhang mit dem Bestechungsskandal der französischen Firma Elf Aquitaine stehen könnten.

Schon vor gut zwei Wochen sind 2 Konten mit insgesamt 250 Millionen, die aus dem gleichen Zusammenhang stammen könnten, eingefroren worden.

In diesem Zusammenhang ist der ehemalige französische Außenminister, Roland Dumas, im Mai bereits zu einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten verurteilt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bestechung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutschlands größter Baukonzern Hochtief würde Mauer zu Mexiko bauen wollen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?