01.07.01 09:35 Uhr
 158
 

Elf Aquitaine: Riesige Geldsumme im Bestechungsfall aufgedeckt

In der Schweiz sind bei drei Banken insgesamt 400 Millionen Schweizer Franken aufgedeckt worden, die im Zusammenhang mit dem Bestechungsskandal der französischen Firma Elf Aquitaine stehen könnten.

Schon vor gut zwei Wochen sind 2 Konten mit insgesamt 250 Millionen, die aus dem gleichen Zusammenhang stammen könnten, eingefroren worden.

In diesem Zusammenhang ist der ehemalige französische Außenminister, Roland Dumas, im Mai bereits zu einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten verurteilt worden.


WebReporter: cris
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bestechung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?