01.07.01 00:36 Uhr
 1.092
 

AOK ist Schuld - 25-Jähriger kam zweieinhalb Jahre in Altersheim

Weil sich die AOK weigerte, die Kosten für eine längere Therapie zu übernehmen, kam Toni B. mit 22 Jahren in ein Seniorenheim.

Seit einem schweren Verkehrsunfall ist Toni B. an den Rollstuhl gefesselt. Nur mit einer langfristigen Rehabilitation könnte er heute ein einigermaßen vernünftiges Leben führen.

Nach fast drei Jahren machten Mitarbeiter der 'Bild am Sonntag' die AOK auf den Fall aufmerksam, und nun scheint endlich etwas zu passieren. Eine Rehabilitation soll jetzt genehmigt werden, die Anfang 1999 von der AOK abgelehnt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alter, Schuld, AOK, Altersheim
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?