30.06.01 21:42 Uhr
 376
 

Immer mehr Handys in Deutschland - Feuerwehr im Stress

Der Hamburger Oberbranddirektor Dieter Farrenkopf teilte mit, dass sich die Notrufeingänge im Jahr 2000 auf über 800.000 im Jahr erhöht hätten. Das sei eine Zunahme um etwa das doppelte zu den Vorjahren. Schuld gibt er dem Handyboom.

Die Feuerwehr Hamburg will zukünftig tagsüber mehr Feuerwehrleute in der Notrufzentrale beschäftigen, damit die eingehenden Anrufe bearbeitet werden können, so der Oberbranddirektor. Seit dem Handyboom werden Unfälle oft mehrfach gemeldet.

Seit 1994 gingen der Feuerwehr ca. 300 Arbeitsplätze durch Streichungen verloren. Innensenator Olaf Scholz teilte mit, dass keine weiteren Stellen bei der Feuerwehr abgebaut werden.


WebReporter: Samtpfötchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Handy, Feuer, Feuerwehr, Stress
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?