30.06.01 13:34 Uhr
 15
 

Kiel will keine embryonalen Stammzellen mehr haben

Wie der 'Focus' heute berichtete, hat die Universität Kiel die Forschungen an embryonalen Stammzellen vorerst komplett auf Eis gelegt.

Der Biochemiker Stefan Rose-John, Professor an der Universität, sagte in einem Bericht, dass er an diesem Projekt erst wieder arbeiten würde, wenn es eine Stellungnahme des nationalen Ethikrates geben würde.

Ob man aus einer Stammzelle neues Leben schaffen könnte, beantwortete der Biochemiker mit einer nichtssagenden Antwort. Man wisse nicht, was in einer Stammzelle steckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Goliath
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kiel, Stammzelle
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?