30.06.01 08:38 Uhr
 21
 

Mallorca: Reiseveranstalter haften für Streikfolgen

Urlauber, die wegen des Busfahrerstreiks auf Mallorca Unannehmlichkeiten haben, können nach Expertenansicht Geld vom Reiseveranstalter zurückfordern.

Wenn ein Tourist zum Beispiel stundenlang auf dem Flughafen zu warten habe, kann der so genannte Tagesreisepreis um fünf bis maximal zehn Prozent gemindert werden.

Das sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht, Ronald Schmid, in Frankfurt am Main. Der Busfahrerstreik auf Mallorca traf heute zehntausende Urlauber aus Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reise, Streik, Mallorca, Reiseveranstalter
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?