29.06.01 20:20 Uhr
 26
 

Warum Gen-Doping im Moment noch keine Gefahr darstellt

Experten der Gen-Forschung halten das Gen-Doping bei Sportlern zur Zeit noch nicht für möglich. Die Gen-Forschung und das Verständnis dafür ist noch nicht weit genug fortgeschritten, um daraus einen Vorteil ziehen zu können.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass Gen-gedopte Sportler frühestens in einem Jahr auftauchen werden. Und selbst dann stehen die Chancen für sie sehr schlecht.

Denn bereits jetzt arbeitet man mit Hochdruck an Methoden, um Gen-Doping nachweisen zu können. Somit ist man den Sportlern um mindestens ein Jahr voraus, was den Experten einen entscheidenden Vorteil verschafft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Doping, Gen, Moment
Quelle: www.apa.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?