29.06.01 20:02 Uhr
 656
 

Für diese Frauen bedeuten Bikinis mehr als laszive Posen

Top of Rio: Hinter diesem doppeldeutigen Titel verbirgt sich ein Hilfsprojekt der besonderen Art. Unter diesem Labelnamen werden Bikinis vertrieben - erstellt von Näherinnen aus den Slums von Rio de Janeiro.

Hinter der Aktion zur Selbsthilfe steht ein deutsches Ehepaar. Die handgemachte Qualität hat sich schnell herumgesprochen. Inzwischen ist das Projekt erwachsen geworden und weit über Rio hinaus gewachsen. Über 200 Frauen arbeiten für Top of Rio.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frau, Bikini
Quelle: www.zdf.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit 9 Identitäten festgenommen: Asylbewerber (18) in Wettbüro gefasst
Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?