29.06.01 20:02 Uhr
 656
 

Für diese Frauen bedeuten Bikinis mehr als laszive Posen

Top of Rio: Hinter diesem doppeldeutigen Titel verbirgt sich ein Hilfsprojekt der besonderen Art. Unter diesem Labelnamen werden Bikinis vertrieben - erstellt von Näherinnen aus den Slums von Rio de Janeiro.

Hinter der Aktion zur Selbsthilfe steht ein deutsches Ehepaar. Die handgemachte Qualität hat sich schnell herumgesprochen. Inzwischen ist das Projekt erwachsen geworden und weit über Rio hinaus gewachsen. Über 200 Frauen arbeiten für Top of Rio.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frau, Bikini
Quelle: www.zdf.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?