29.06.01 19:18 Uhr
 10
 

Genfer Behörden halten Silvias Mutter weiter im Knast

Die drogensüchtige Susana (22) wurde Mitte Mai von der Genfer Polizei verhaftet. Aus Angst, dass man ihr das Kind wegnimmt, sagte Susana nicht, dass die kleine Silvia (16 Monate) allein in der Wohnung ist.

Obwohl die Dienststellen des Kantons bereits am 15. Mai wussten, dass für Silvia nicht gesorgt wurde, unternahmen sie nichts, so dass Silvia nach sechs Tagen verdurstete.

Staatsanwalt Bertossa nahm die Behörden in Schutz. Sie hätten die Möglichkeit, dass eine Mutter nicht für ihr Kind sorgte, als äusserst absurd angesehen und deshalb nichts unternommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zhop
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mutter, Gefängnis, Behörde
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tatjana Gsell: So sieht sie heute aus
"Aerosmith"-Sänger: "Donald Trump ist ein guter Freund von mir"
Pamela Andersons Äußeres irritiert in Cannes: Kaum wieder zu erkennen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?