29.06.01 18:46 Uhr
 8
 

Ericsson: neue Compaq Pläne haben keine Auswirkung

Der schwedische Telekomzulieferer Ericsson hat heute erklärt, dass wegen des Wechsels Compaqs von den selbsthergestellten Alpha auf die Intel Itanium Plattform er keine finanziellen Beeinträchtigungen fürchte. Das Unternehmen hat eine Reihe von Netzwerk-Geräten auf den Markt gebracht, welche speziell auf die Compaq-Alpha-Server zugeschnitten seien.

Da Compaq allerdings erst über die kommenden Jahre hinweg umsteigen werde, ist davon auszugehen, dass dies auch auf die Partner von Compaq nur geringe Auswirkungen haben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Plan, Ericsson, Auswirkung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?