29.06.01 18:42 Uhr
 55
 

Digitale Bücher aus dem Mittelalter

Das Fach Germanistik der Universität Trier widmete sich der 'retrospektiven Digitalisierung von Bibliotheksbeständen' aus dem Mittelalter.

Seit dem 1. September 1997 bemüht sich eine Projektgruppe also um die Digitalisierung der 'mittelhochdeutschen Wörterbücher von Benecke / Müller / Zarncke und Lexer'.

Aus dem 'Findebuchs zum mittelhochdeutschen Wortschatz' soll ein datenbankbasiertes lexikographisches Werk entstehen.


WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Digital, Mittel, Mittelalter
Quelle: gaer27.uni-trier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?