29.06.01 18:42 Uhr
 55
 

Digitale Bücher aus dem Mittelalter

Das Fach Germanistik der Universität Trier widmete sich der 'retrospektiven Digitalisierung von Bibliotheksbeständen' aus dem Mittelalter.

Seit dem 1. September 1997 bemüht sich eine Projektgruppe also um die Digitalisierung der 'mittelhochdeutschen Wörterbücher von Benecke / Müller / Zarncke und Lexer'.

Aus dem 'Findebuchs zum mittelhochdeutschen Wortschatz' soll ein datenbankbasiertes lexikographisches Werk entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Digital, Mittel, Mittelalter
Quelle: gaer27.uni-trier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?