29.06.01 18:13 Uhr
 9
 

Immer weniger Spezialisten für Contergan-Geschädigte

Die Universität Münster hat eine Studie vorgelegt, aus der hervorgeht, dass Contergan-Opfer zunehmend Probleme bekommen, einen Spezialisten für ihre notwendigen Behandlungen zu finden.

Durch das Schlafmittel traten bereits im Mutterleib Mißbildungen auf, die nicht behandelbar sind.

Der Gesundheitszustand der Opfer verschlechtert sich bei fast der Hälfte der heute noch in Deutschland lebenden 2500 Menschen. Ca. zehntausend sind es weltweit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schnabuli
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Geschädigt
Quelle: de.news.yahoo.com